StC Aktionstag - Zusammen frühstücken & Gutes tun

Am 14. Oktober 2017 war es nun endlich soweit. Der 1. Serve the City Hannover Aktionstag wurde durchgeführt. :-) Gemeinsam starteten einige Projektleiter und Helfer am Vormittag mit einem Brunch in den Tag. Das Café f hat viele Leckereien serviert und so konnten wir uns für diesen Tag stärken. Die ersten Gespräche wurden ausgetauscht und man lernte sich schon etwas kennen. Im Anschluss ging es dann an die Projektvorstellung: Was haben wir vor? Wer macht bei welchem Projekt mit? Das Wetter war herrlich und so zogen wir nach der Aufteilung in die Projekte und einer kurzen Besprechung los in alle Richtung. Es war ein gelungener Auftakt in diesen Tag.

Die Tages-Projekte:
a) Verteilaktion "Schön, dass es Dich gibt" in der Innenstadt mit Farina/Linda
b) Stolpersteine putzen in der Innenstadt mit Tabea
c) Essensausgabe für Bedürftige mit Andy und in Zusammenarbeit mit der Obdachlosenhilfe Hannover
d)
Kaffeezeit: Begleiten einiger Senioren zu einem Konzert im Margot-Engelke-Seniorenzentrum am Nachmittag
e) Stadionbesuch mit Flüchtlingen
f) Brötchen schmieren und verteilen - Spontanprojekt

Hier ein paar Zitate von Helfern und Projektleitern, die im Laufe des Tages insgesamt an sechs verschiedenen Projekten teilgenommen haben:

"Farina hat tolle "Schön, dass es Dich gibt"-Kärtchen gebastelt, die wir dann an ganz verschiedene Menschen verteilt haben. Passanten, Verkäufer, Polizisten... Dabei ging es uns auch darum, mit den Personen ins Gespräch zu kommen und jeden einzelnen aufmerksam entgegenzutreten. Von einer Blumenverkäuferin habe ich ihren Lieblingsplatz in Hannover erfahren: Der Berggarten! Es war schön zu sehen, dass ein zunächst ziemlich skeptisches Gesicht, plötzlich aufstrahlt und sich herzlich bedankt. Viele sagten auch: "Das hört man heutzutage ja immer seltener". Die Aktion war also vollkommen gelungen! :-)" Linda, die beim Projekt "Schön, dass es Dich gibt" mitgemacht hat

"Es hat total Spaß gemacht, mit den drei Seniorinnen und einem Senior loszuziehen und erstmal schön Kaffee und Kuchen im Margot-Engelke-Zentrum zu essen. Wir konnten also erstmal etwas klönen und uns besser kennenlernen. Dann ging auch schon das maritime Konzert los, wo fast alle fröhlich mitgesungen und geschunkelt haben. Der nachmittag war für die Senioren eine willkommene Abwechslung und der Abschied fiel entsprechend herzlich aus. Dieser Ausflug war bestimmt nicht der letzte! :)" Sarah, Leiterin des Projektes "Kaffeezeit"

"Mit etwa 10 Mitarbeitern lief die Aktion im Großen und Ganzen sehr gut ab. Es wurden fast 300 Würstchen gegrillt, die auch alle an die Leute gebracht wurden. Öfters wurde Dank für unser Engagement geäußert. Ich fand es hammer zu sehen, wie die Bedürftigen mal so richtig satt wurden! :-) Insgesamt eine gelungene Aktion!" Andy, Leiter des Projekts Essensausgabe

"Dank der Freikarten von 96plus hatten wir die Möglichkeit, mit einigen Geflohenen das Fußballspiel Hannover 96 gegen Eintracht Frankfurt zu erleben. Nach einer kurzen Findungsphase ging es dann auch schon los. Die Stimmung war gut und die Aufregung war bei dem einen oder anderen RIESIG. Trotz Niederlage war es eine tolle Aktion!" Mazze, Leiter vom Projekt "Stadionbesuch"

„Es hat mich berührt, wie viele Menschen in Hannover in einer komplett anderen Welt leben. Und wieviel echte Dankbarkeit man für ein verschenktes Brötchen erlebt. Von einem Menschen, den ich sonst wahrscheinlich nie getroffen hätte. Schön zu sehen, was eine investierte Stunde bei Serve the City bewirken kann!" Justin, Helfer beim Spontanprojekt "Brötchen schmieren"

"Wir wollen nicht vergessen! Ausgestattet mit Messingpolitur, Zahnbürsten und Tüchern haben wir die Stolpersteine unserer Innenstadt wieder zum Glänzen gebracht. Stolpersteine sind kleine Messingsteine, die an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern. Viele Passanten blieben stehen, hielten inne oder fragten interessiert nach. Über die Hochglanz polierten Steine darf ab sofort wieder „gestolpert“ werden." Tabea, Leiterin des Projekts "Stolpersteine putzen"

Bratwürstchen grillen für Asphalt-Verkäufer

Am 19. September 2017 haben wir die Asphalt-Verkäufer zum Grillen eingeladen.
Wir waren gut vorbereitet, ein paar junge Helfer haben uns unterstützt und das Wetter hat auch mitgespielt. Leider kamen aber nur wenige Asphalt-Verkäufer.
Wir sprachen noch Passanten auf dem Roderbruchmarkt an. Einige nahmen die Einladung zu Bratwurst, Brötchen und Salat gerne an und es kamen gute Gespräche über "Serve the City" zustande.
Die restlichen Lebensmittel wurden anschließend verteilt, sodass noch etliche Personen etwas von diesem Tag hatten.

Bratwürstchen grillen für Obdachlose 2.0

Serve the City Hannover grillte am 12. September 2017 für Obdachlose und Bedürftige am Raschplatz in Hannover

Ein ungewohntes Bild, an einem normalen Nachmittag mitten in der Stadt auf dem Raschplatz in Hannover: Menschen bauen Tische und einen Grill auf, ziehen sich Schürzen um, schneiden Brötchen auf und fangen trotz Regens an zu grillen: Heute Nachmittag hat ein Team von Serve the City Hannover für Obdachlose und Bedürftige gegrillt.

Serve the City unterstütze damit erneut das Bollerwagen Café Hannover, das regelmässig jeden Dienstag Nachmittag dort am Raschplatz vor Ort ist. Neben einer warmen Mahlzeit und Getränken werden dort Bekleidung, Hygiene-Artikel, Lebensmittelpakete für die nächsten Tage uvm. verteilt - das war auch heute der Fall.

Schätzungsweise 100 - 150 Menschen aus vielen Nationen bekamen so neben einer leckeren Bratwurst im Brötchen auch Salat sowie Kaffee und Kalt-Getränke. Auch der Regen hielt Gott sei Dank nur kurz an, so dass die Stimmung am Ende durchweg gut war.

Danke an das Bollerwagen Café, an unser Team und natürlich an die Sponsoren Hannover 96, Extaler Getränke, Back Factory sowie 2x Rewe, die geholfen haben, einige Menschen in Hannover satt und zumindest für den Abend etwas glücklicher zu machen.

                      

Die Obdachlosenhilfe Hannover braucht Unterstützung!

Es wird langsam wieder kälter in Hannovers Straßen. Wir freuen uns auf gemütliche Stunden Zuhause bei Kerzenschein und einem guten Buch, doch andere Menschen müssen ihre Zeit im Freien verbringen und frieren. Die Obdachlosenhilfe Hannover hat Serve the City Hannover um Unterstützung gebeten und dieser Bitte kommen wir gerne nach!

Es werden gesucht:
Schals, Mützen und Handschuhe für die bevorstehende kalte Jahreszeit,
und ebenfalls Rucksäcke und Taschen,
da derzeit viel geklaut wird und die Obdachlosen etwas brauchen,
um ihr noch vorhandenes Hab und Gut zu verstauen.

Wer was spenden möchte, kann sich gerne bei uns über das Kontaktformular nach den Kontaktdaten der Obdachlosenhilfe Hannover erkundigen.

Liebe geht durch den Magen 2.0

Am 20.7.2017 fand die Serve the City Aktion "Liebe geht durch den Magen" zum zweiten Mal in Hannover statt. Mit insgesamt 9 Helfern und Helferinnen sind wir auf der Limmerstraße mit einem Einkaufswagen und einer großen Kühlbox gestartet, um den Menschen in unserer Stadt eine Freude zu machen. Das Wassereis und die kleinen Kärtchen, die verteilt wurden, haben den Alltag vieler Menschen durchbrochen und ihnen ein Lächeln auf den Mund gezaubert. Für viele Menschen war es ungewohnt, ganz ohne Gegenleistung, ein Geschenk von einer fremden Person zu bekommen. Die Freude der Menschen, die uns an diesem Nachmittag begegnet ist, zeigt uns, dass das Projekt erneut ein voller Erfolg war.

StC international

Die Freude war groß, als Carlton (der Gründer von Serve the City) aus Brüssel uns am Mittwoch, den 14. Juni 2017, im schönen Linden besuchen kam.
Gemeinsam mit Alfredo aus Lissabon und Christine aus Berlin tourt er durch die deutschen Serve the City-Städte, um uns kennenzulernen, sich auszutauschen und neue Ideen zu spinnen!
Es war ein sehr inspirierender Abend, an den wir noch lange zurückdenken werden! :-)

 

Abschlussveranstaltung 2017

Eine weitere gelungene Aktionswoche ging zu Ende!
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir am Samstag, den 13. Mai 2017 den Abschluss der vierten Aktionswoche voller toller, berührender Projekte gefeiert!
Alle Projekte, die in den zehn Tagen stattgefunden haben, wurden noch einmal vorgestellt.
Dazu gab es einige Eindrücke direkt von den Projektleitern und Helfern.
Bürgermeister Klaus Dieter Scholz sprach lobende Worte und bei anschließendem geselligen Beisammensein, der Pixelkiste, HotDogs, kühlen Getränken und einem Konzert von MarKuz Walach wurde diese Woche gebührend ausgeklungen.
Ein dickes DANKESCHÖN an alle, die diese Woche möglich gemacht haben und als Projektleiter, Helfer, Spender, Unterstützer, Mitdenker, Weitersager... fungiert haben!
Ohne Euch wäre Serve the City Hannover nicht möglich.

Pimp my Hochbeet (Hochbeet 2.0)

Nachdem die Bewohner aus Lehrte im Frühling in eine neue Unterkunft gezogen sind, war es am 13. Mai 2017 an der Zeit die Hochbeete neu zu bepflanzen.
Zum Glück waren schnell Helfer gefunden. Wir konnten ein Auto mit Anhänger leihen und von einem Grundstück in der Nähe Häcksel und Laub bekommen. Ein Pferdehof in der Nähe hat uns auch noch Pferdeäpfel geschenkt.
Die Erde konnten wir kostenlos vom Wertstoffhof abholen. Alles wurde in große Säcke oder Eimer gepackt.
Ein kleines Team besorgte die Pflanzen. Hauptsächlich Nutzpflanzen, wie Salat oder Gemüse oder Gewürze.
Die Caritas hatte für den Tag ein kleines Frühlingsfest in der Unterkunft organisiert und den Grill angeworfen.
Die Bewohner halfen tatkräftig die Beete zu füllen und die Pflanzen einzusetzen. Am Ende wurden ihnen 2 Gießkannen für die weitere Pflege überreicht.
Das Wetter war angenehm sonnig und warm und erst am Ende der Aktion kamen die ersten Regenschauer. Ein perfekter Tag zum Pflanzen also.

Galerie: 

Wohnungslosen eine Freude bereiten

Wir konnten Personen, die ihren Lebensmittelpunkt überwiegend auf der Straße haben, eine kleine Freude bereiten. Dazu haben wir im Vorfeld viele verschiedene Dinge gesammelt, über die sich die Wohnungslosen gefreut haben.
Am 11. Mai 2017 sind wir durch Hannovers Innenstadt getingelt und haben diese Dinge an Wohnungslose verschenkt.
Die übriggebliebenen Artikel, werden an eine Unterkunft für Wohnungslose gespendet.

Ein großes Dankeschön an den REWE – Markt aus der Marienstraße, der unser Projekt mit einem Warenwert von 100 Euro unterstützt!
Großes Dankeschön auch an GREENALITY für super bunte und schön fair gehandelte Stoffbeutel!!!

Playmais im Flüchtlingswohnheim

WAS WOLLEN WIR TUN?
Wir wollen gemeinsam mit Kindern aus einer Flüchtlingsunterkunft einen bunten Nachmittag verbringen und mit Hilfe von Playmais ihre Kreativität fördern.

Am 11. Mai 2017 haben wir zwei Stunden Zeit mit ca. 12 Kindern im Schülerbistro der EFG am Döhrener Turm verbracht, um mit Playmais kreative Produkte herzustellen. Playmais sind kleine bunte Kugeln, die aus Mais hergestellt sind und ganz einfach mit mit Wasser klebt. Kleine Gärten mit unterschiedlichen Tieren, Torten, Burgen und viele andere Produkte wurden gebaut. Der Phantasie war keine Grenzen gesetzt. "Das hat heute viel Spaß gemacht!" Wie viel Zeit haben wir noch? Oh, ich möchte noch nicht aufhören!" Das waren die Kommentare der Kinder und haben gezeigt, dass es allen, auch den vier Mitarbeitern von Serve the City viel Spaß gemacht hat, an diesem Nachmittag dabei zu sein.
Hanna Müller

Seiten